Wärmebrückenberechnung

man unterscheidet konstruktive, geometrische und stoffliche wärmebrücken. konstruktive wärmebrücken sind z. b. stahlbetondeckenverbund zu außenwänden, ringanker, heizkörpernischen.
geometrische wärmebrücken ergeben sich beispielsweise durch versprünge oder ein beispiel hierfür ist die hausaußenecke.
stoffliche (materialbedingte) wärmebrücken sind z. b. eingelassene stahlträger; betonsturz in klinkerwand.
im bereich von wärmebrücken sinkt bei kalten außentemperaturen die raumseitige oberflächentemperatur von bauteilen stärker ab als in den "normalbereichen". bei unterschreiten der taupunkttemperatur fällt tauwasser aus.
entsprechende detailausbildungen lassen sich detailiert berechnen um aussagen über tauwasserbildung und oberflächentemperatur zu können.
e r a